Spielplatz "Dat Pöggsken" in Albersloh

Der Spielplatz „Dat Pöggsken“ in Albersloh wurde im Jahr 2018 komplett neu gestaltet. Nach dem Spielraum-Entwicklungs-Konzept hat er die Funktion „Quartiersspielplatz“ und soll insbesondere als Spielort für Kleinkinder und Kinder dienen, sowie ein angenehmer Aufenthaltsort ihrer Begleitpersonen und Besucher/innen des Friedhofs sein.

Der Spielplatz liegt direkt neben dem Albersloher Friedhof. Vom Eingang am Friedhofsweg aus führt ein barrierefreier Weg mit Bank und Sessel im vorderen Bereich um den großen Sandspielbereich zu einer Verweilinsel mit einer weiteren Sitzkombination aus Bank und Sesel.

Der Spielplatz ist ringsherum begrünt. Der Baum am südlichen Rand spendet im Sommer Schatten.

Im hinteren Bereich des Spielplatzes stehen eine Holzwippe, eine Metallrutsche und eine Doppel-schaukel mit einem Kindersitz und einem Kleinkindersitz.

In der Mitte des Spielplatzes ist ein Bogen-Steh-Karussell. In der Nähe des Eingangs steht ein 6-Eck-Kletterturm mit Dachnetz und Free-Climbing-Wand.

Ein Feinsandbereich entlang der Natursandsteine lädt zum Sandspiel ein. Dort befindet sich auch ein Wipptier in Form eines Frosches. 

Dieser hat dem Spielplatz nach einem im Jahr 2018 durchgeführten Namenswettbewerb seinen Namen verliehen. „Dat Pöggsken“ ist ebenfalls der Titel eines plattdeutschen Gedichtes des münsterländer Dichters Augustin Wibbelt. Plattdeutsch ist in Albersloh eine wichtige Tradition, die durch die Benennung des Spielplatzes als gesprochene Sprache gelebt werden kann.

Entwurf und Projektleitung: Katja Usunov

Ausführung: Rehbaum Gartengestaltung

Investitionsstumme: ca. 34.000 €

Vor dem Umbau und Umbauphase