Der Seniorenbeirat der Stadt Sendenhorst

Grußwort der Bürgermeisterin


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wir alle wissen und erleben, dass die Bevölkerung in Deutschland im Durchschnitt immer älter wird. Technisch spricht man vom „demographischen Wandel“, der sich auf viele Bereiche des politischen und gesellschaftlichen Handelns auswirkt.

In Sendenhorst und Albersloh liegt der Anteil älterer Menschen allerdings noch einmal etwas höher. Deshalb ist es ein Geschenk für uns als Stadt, dass sich der Seniorenbeirat seit dem 19.April 1993 für die Belange älterer Menschen einsetzt und ehrenamtlich engagiert.

Der Seniorenbeirat vertritt die Belange älterer Menschen gegenüber Politik, Verwaltung und anderen Institutionen. Die mittlerweile langjährige Zusammenarbeit ist vertrauensvoll und konstruktiv. Darüber hinaus bietet der Seniorenbeirat Freizeitangebote an und lädt regelmäßig zu den unterschiedlichsten Veranstaltungen ein, um das soziale Miteinander zu stärken und immer wieder Anlässe zum Austausch zu schaffen.

Durch zahlreiche Projekte konnte der Seniorenbeirat außerdem für das Leben und den Alltag von Seniorinnen und Senioren Verbesserungen erreichen. Beratungen, Hilfestellungen und Informationen gehören ebenfalls zum Angebot.

Wir als Stadt- und Dorfgesellschaft sind auf diese Art von zivilgesellschaftlichem Engagement angewiesen – es bereichert uns und unser Leben. In Sendenhorst und Albersloh ist der ehrenamtliche Einsatz zum Glück sehr vielfältig und hoch und der Seniorenbeirat mit den aktiven Mitgliedern im Vorstand ist ein ganz wichtiger Teil davon.

Seitens der Verwaltung und der Politik werden wir dieses Engagement weiterhin sehr gern unterstützen und fördern.

Mit den allerbesten Wünschen,

Katrin Reuscher

Bürgermeisterin

 

 


Am 19. April 1993 wurde der erste Sendenhorster Seniorenbeirat gewählt.
Der Beirat setzt sich aus Bürgerinnen und Bürgern der Ortsteile Sendenhorst und Albersloh zusammen. Die Wahl der Mitglieder erfolgt durch die Seniorenvollversammlung, die jährlich stattfindet.
Anliegen des Seniorenbeirates (SBR) ist die aktive Teilhabe der älteren Generation am Leben der Stadt und die Wahrnehmung deren Interessen und Belange.
Er ist Anlaufstelle zur Kommunalverwaltung und für die in der Altenhilfe tätigen Organisationen,
nimmt teil an den öffentlichen Sitzungen der städtischen Gremien, soweit sie die Belange der Senioren betreffen,
fördert die Initiativen und Aktivitäten der Seniorinnen und Senioren,
weist auf entsprechende Seminare und Vorträge hin und lädt zu Bildungsveranstaltungen und zur Freizeitgestaltung ein.



Aktivitäten

Der Seniorenbeirat lädt alle Seniorinnen und Senioren  zur Teilnahme an folgenden Aktivitäten ein:

Senioren-Computertreff
in den Räumen der Seniorenberatung, Weststr. 6, Sendenhorst, mittwochs 15 – 17 Uhr.
Kontakt: Alfons Lülf, Tel.: 02526 1269

Seniorenkino
In den Herbst- und Wintermonaten finden Filmvorführungen statt. Hinweise in der Presse.

Boulespiel
Boule-Spieler und solche, die es werden wollen, treffen sich mittwochs ab 15 Uhr auf der Westen-Promenade in Sendenhorst und in Albersloh  ab 15:30 Uhr vor dem St. Josefs-Haus (Initiative: Heimatverein Albersloh).



Aktuelles

Alle Seniorinnen und Senioren aus Sendenhorst und Albersloh sind zu den nachfolgend aufgeführten Veranstaltungen herzlich eingeladen.

 

31. Januar 2023:
Vorführung eines Kino-Films auf der Tenne im Haus Siekmann.

Zuvor gibt es Kaffee und Kuchen zum Selbstkostenpreis.

Beginn: 15 Uhr

 

14. Februar 2023:

Gemütlicher Abend mit informativer Weinverkostung auf der Tenne im Haus Siekmann.

Nach einem kurzen Vortrag über die verschiedenen Rebsorten, Anbaugebiete, Geschmacksrichtungen etc. können Weine verkostet und eigene Geschmacksvorlieben erkundet werden. Es wird ein Kostenbeitrag von 12 €  erhoben. Ein Weinverkauf findet nicht statt.
Für die Albersloher Teilnehmer/Innen gibt es eine kostenlose Mitfahrmöglichkeit um 18.45 Uhr ab Bushaltestelle Teckelschlaut.

Beginn: 19 Uhr

Anmeldung im Seniorenbüro der Laumann-Stiftung an der Weststr. Tel. 02526 300-3131
oder unter info@seniorenberatung-sendenhorst.de

 

19. April 2023:

Die Stadt Sendenhorst und der Seniorenbeirat laden ein zur Vollversammlung der Sendenhorster und Albersloher Seniorinnen und Senioren auf der Tenne im Haus Siekmann.

Die Tagesordnung wird in Kürze an dieser Stelle, in der Presse, in unserem Schaukasten an der Weststr. und im Schaukasten der Verwaltungsnebenstelle in Albersloh veröffentlicht.

Beginn: 15 Uhr

 

Seniorenbeirat

Mitglieder / Kontakt

Hans-Otto Koebbert, Vorsitzender
     Tel.: 02535 8330

Marlies van der Kooy
     Tel.: 02526 728

Gisela Kellner
     Tel.: 02535 327

Astrid Grafe
     Tel.: 02535 8053

Hans-Joachim Brüning
     Tel.: 02526 3999

Alfons Lülf
     Tel.: 02526 1269

 

Anliegen, Wünsche und Anregungen bitte persönlich, telefonisch oder schriftlich an die Mitglieder des Seniorenbeirats richten.
Unsere Emailadresse: sbr-stadt-sendenhorst@web.de


Notfallkarte

Die Sendenhorster Notfallkarte wurde für Personen mit einem erhöhten Gesundheitsrisiko eingeführt, damit die Rettungskräfte im Notfall einen schnellen Zugang zu den wichtigsten Gesundheitsdaten einer Patientin oder eines Patienten haben. Sie soll - in einem Briefumschlag verschlossen - an der Rückseite der Wohnungstür aufgehängt werden. Der Rettungsdienst kann den Umschlag zu einer Akutbehandlung öffnen bzw. im Krankenhaus abgeben.


Sie können die Datei hier herunterladen, ausdrucken und mit Ihrem Hausarzt oder Pflegedienst ausfüllen.


Sie erhalten den Vordruck der Notfallkarte auch im Rathaus in Sendenhorst sowie in der Verwaltungsnebenstelle in Albersloh oder sprechen Sie in Albersloh und Sendenhorst einfach Ihren Hausarzt oder ein Mitglied des Seniorenbeirates auf die Notfallkarte an.


Schreiben Sie auf den verschlossenen Umschlag "Notfallkarte" und vermerken Sie einen Tag (z.B. ein halbes Jahr später), an dem die Notfallkarte überprüft werden soll.


Bitte fügen Sie der Notfallkarte auch eine Kopie Ihres Medikamentenplanes (soweit vorhanden) bei.