Standortnachteil verhindern: Glasfaserausbau in Sendenhorst

Am Samstag, dem 08.08.2020, wird die Nachfragebündelung für den Glasfaserausbau in Sendenhorst endgültig abgeschlossen.

Am Samstag, dem 08.08.2020, wird die Nachfragebündelung für den Glasfaserausbau in Sendenhorst endgültig abgeschlossen. Trotz nochmaliger Verlängerung der Frist, bis zu der die 40%-Marke erzielt werden muss, verharrt die Quote aktuell bei 36 % insgesamt. In der Innenstadt von Sendenhorst haben sich sogar lediglich 12% der Haushalte für einen Glasfaseranschluss entschieden.

In einem gemeinsamen, dringenden Appell von Politik und Verwaltung richten sich Bürgermeister Berthold Streffing und die Fraktionsvorsitzenden noch einmal an die Bürgerinnen und Bürger: „Wir sehen am Beispiel anderer Kommunen, dass oft die kleinen Ortsteile die Nachfragebündelung erfolgreich meistern, das Stadtzentrum dagegen an der 40%-Hürde scheitert, wie es gerade in Nottuln geschehen ist. In der Konsequenz verliert das Stadtzentrum an Attraktivität aufgrund der schlechteren Infrastruktur. Ich bitte alle Sendenhorster Bürgerinnen und Bürger, entscheiden Sie sich für einen Glasfaseranschluss! Ihre Entscheidung ist ein Votum für die Zukunftsfähigkeit unserer schönen Stadt!“

Diesem Appell schließen sich alle Fraktionsvorsitzenden einhellig an. „Schauen Sie sich um im Kreis Warendorf – die meisten Kommunen sind bereits mit einem Glasfasernetz versorgt. Sendenhorst droht, im Standortwettbewerb um Unternehmen und Einwohner das Nachsehen zu haben, wenn es nicht noch gelingt, ein besseres Ergebnis in der laufenden Nachfragebündelung zu erzielen“, bekräftigt Peter Abke, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Sendenhorst.

„Die Bürgerinnen und Bürger haben es jetzt in der Hand, mit Ihrer Entscheidung für einen Glasfaseranschluss über eine Infrastruktur der Zukunft an ihrem Wohnort zu entscheiden“, betont Christiane Seitz-Dahlkamp, Vorsitzende der SPD-Fraktion. „Ohne Glasfasernetz ist das Sendenhorster Stadtgebiet zukünftig schlechter versorgt als der Außenbereich, der jetzt im Zuge des kreisweiten Breitbandprojekts mit Glasfaser erschlossen wird.“

„Nicht nur im privaten Bereich ist der Glasfaseranschluss für die technologischen Entwicklungen der kommenden Jahre bestens gerüstet, sondern auch die Unternehmen profitieren von einer leistungsfähigen Glasfaserinfrastruktur“, so Josef Lammerding als Vorsitzender der FDP-Fraktion. „Sendenhorst braucht das flächendeckende Glasfasernetz im Stadtgebiet und in den Gewerbegebieten.“

Dem schließt sich Hans-Ulrich Menke, Vorsitzender der BfA-Fraktion im Rat der Stadt Sendenhorst, an: „Jeder Einzelne ist bei der Nachfragebündelung gefragt und kann für das Glasfasernetz stimmen. Bitte lassen Sie sich über die vielfältigen Vorteile und Einsatzmöglichkeiten eines Glasfaseranschlusses informieren und entscheiden Sie sich mit Ihrem Glasfaseranschluss für den Glasfaserausbau in Sendenhorst, damit Sendenhorst nicht den Anschluss verliert!“

Nur noch wenige Tage bleiben bis zum Ende der Nachfragebündelung zum Glasfaserausbau in Sendenhorst. Zwar wurde im guten Einvernehmen mit den Verantwortlichen der Deutschen Glasfaser ein Teilausbau für Sendenhorst erzielt, doch Verwaltung und Politik geben sich mit dem Teilerfolg noch nicht zufrieden. Ziel der letztmaligen Verlängerung der Nachfragebündelung ist, den Glasfaserausbau in Sendenhorst so umfassend wie möglich voranzutreiben.

„In der kurzen Zeit bis zum Stichtag wollen wir nichts unversucht lassen, um bei der laufenden Nachfragebündelung das Beste für Sendenhorst herauszuholen“, betont Bürgermeister Berthold Streffing. „Wir sind auf der Zielgeraden und haben die 40%-Ziellinie schon vor Augen“. Die Stadt Sendenhorst selbst hat für alle städtischen Gebäude bereits einen Glasfaseranschluss beantragt.

Rückblick: Nach dem erfolgreichen Start des Glasfaser-Projekts für Sendenhorst im Januar 2020 hat die Corona-Krise das Thema Glasfaser in den Hintergrund gedrängt. Der aktuelle Stand der Nachfragebündelung liegt bei 36%. Erst wenn sich 40% der Haushalte im Stadtgebiet von Sendenhorst während der Nachfragebündelung für einen Glasfaseranschluss entschieden haben, wird die Deutsche Glasfaser das Glasfasernetz bauen.

Das Servicebüro der Deutschen Glasfaser am Kühl ist dienstags bis freitags von 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr und samstags von 9:30 Uhr bis 15:00 Uhr geöffnet. Die Beratung und Information durch die Servicemitarbeiter erfolgt unter Einhaltung der notwendigen Schutzmaßnahmen gemäß der Corona-Schutz-Verordnung.

Vorteile eines Glasfaseranschlusses:
Große Datenmengen können rasend schnell übertragen werden - sowohl beim Down- als auch beim Upload. Auch bei mehreren Nutzern gleichzeitig erleidet die Verbindung keinen Qualitätsverlust. Steigen in Zukunft die Datenmengen weiter durch neue Technologien (Streaming, HD-Fernsehen) ist die Internetverbindung über Glasfaser (FTTH) stabil und kommt nicht an eine Belastungsgrenze.

Kontakt:

Stadt Sendenhorst
Kirchstraße 1
48324 Sendenhorst

Wirtschaftsförderung
Annette Görlich
Tel. 02526 303326
Mail: goerlich(at)sendenhorst.de