Mobilstation am Lambertiplatz neuer Standort für E-Mobilität und Carsharing

An der Mobilstation am Lambertiplatz wurde eine neue Ladesäule mit zwei neuen Stellplätzen in Betrieb genommen, wovon einer als neuer Carsharing-Standort dient.

Die Stadt Sendenhorst möchte im Rahmen ihrer Klimaschutzaktivitäten die E-Mobilität fördern, um die Treibhausgasemissionen aus dem Verkehrsaufkommen zu verringern. Daher wurde die Mobilstation am Lambertiplatz nun um eine Ladesäule erweitert, die von den Stadtwerken Ostmünsterland betrieben wird. An der Ladesäule sind zwei neue Parkplätze entstanden, die überwiegend mit Rasengittersteinen gepflastert sind, um die Bodenversieglung gering zu halten. Einer der Parkplätze ist exklusiv als neuer Standort für das Carsharing-E-Auto des Oelder Anbieters Teilautos reserviert, das seit dem 20. November wieder von den Bürgern sowie von der Stadtverwaltung genutzt werden kann. Die Reduktion des motorisierten Individualverkehrs gehört zu den Klimaschutzzielen der Stadt Sendenhorst und stationsbasiertes Carsharing ist nachgewiesenermaßen dazu in der Lage, mehrere PKW zu ersetzen. Der andere Parkplatz ist exklusiv für E-Fahrzeuge zum Laden vorgesehen. Somit verfügt die Stadt Sendenhorst in ihren beiden Ortsteilen nun über insgesamt drei öffentlich zugängliche Ladesäulen bzw. fünf öffentliche Ladepunkte.  

Die Mobilstation am Lambertiplatz vereint nun Bushaltestelle, Fahrradabstellanlage, Carsharing und E-Ladestation gebündelt an einer Stelle, was im Sinne einer nachhaltigen Mobilitätsentwicklung ist.

 

Kontakt:
Dr. Johannes Hofmeister
Klimaschutzmanager
Stadt Sendenhorst
Kirchstraße 1
48324 Sendenhorst
Zimmer 401
Tel.: 02526/303-141
E-Mail: hofmeister(at)sendenhorst.de