Fahrplaneinschränkungen im Linienverkehr der RVM bis 07.03.2021 verlängert

Das Fahrplanangebot der RVM im Kreis Warendorf ist seit dem 16.12.2020 eingeschränkt.

Übersicht der entsprechenden Fahrten, die ab dem 16.12. nicht mehr stattfinden

Die RVM hat der Stadt Sendenhorst mitgeteilt:

Aufgrund des Lockdowns wird mit einem Rückgang der Nachfrage im ÖPNV gerechnet. Hiermit informieren wir Sie darüber, dass die RVM seit dem 16.12.2020 bis voraussichtlich bis einschließlich 07.03.2021 das Fahrplanangebot im Kreis Warendorf wie folgt einschränken wird:

1. Die NachtBus Linien N1, N2, N3, N11, N22 und N42 verkehren weiterhin nicht. Auch die TaxiBus Anschlussfahrten zur N3 ab Ostenfelde und Enniger bleiben eingestellt.

2. Einschränkung des Betriebszeitfensters bis etwa 22:15 Uhr (letzte Abfahrt ab Starthaltestelle), sofern keine Fahrten im Stadtverkehr Münster betroffen sind. Die Stadtwerke Münster lassen das Betriebszeitfenster bis etwa 23:15 geöffnet.

3. Die BürgerBusse Warendorf-Nord, Warendorf-Süd und Hoetmar verkehren zunächst bis 28.02.2021 als TaxiBus auf Abruf zu den üblichen Fahrplanzeiten. Über eine Verlängerung dieser Maßnahme wird in Kürze entschieden. Der BürgerBus Wadersloh verkehrt bereits wieder nach dem regulären Fahrplan. 

4. Schülerverkehr: Da ab dem 22. Februar schrittweise der Präsenzunterricht für Grundschüler und Abschlussjahrgänge aufgenommen werden soll, ist beabsichtigt, ab diesem Datum vom aktuellen Ferienfahrplan auf den Schulfahrplan zu wechseln. Der Angebotsumfang auf den schulorientieren Stadt- und Ortsverkehrslinien wird mit den jeweiligen Kommunen abgestimmt. Falls erforderlich werden die Kollegen aus unserem Fahrbetrieb direkt Kontakt mit Ihnen aufnehmen. Angesichts des zunächst noch geringeren Schüleraufkommens im Regionalverkehr werden – soweit es die Nachfrage zulässt - E-Wagen entfallen.

Zum Vergrößern bitte klicken!