Auslobung des Sendenhorster Heimat-Preises

Die Stadt Sendenhorst lobt den Sendenhorster Heimat-Preis 2020 aus. Mit dem Heimat-Preis Sendenhorst soll das ehrenamtliche lokale Engagement von Vereinen und Initiativen zum Thema „Heimat“ in den Ortsteilen Sendenhorst und Albersloh gefördert werden. Ausgezeichnet werden Projekte und Maßnahmen, die zur Stiftung, Stärkung und den Erhalt lokaler Identität beitragen und/oder die generationenübergreifend Kinder und Jugendliche für das Thema Heimat begeistern.

Die Stadt Sendenhorst lobt den Sendenhorster Heimat-Preis 2020 aus und gibt die diesjährigen Richtlinien für die Vergabe bekannt. Der Heimat-Preis ist eine von insgesamt fünf Förderungsmöglichkeiten im Rahmen des Landesförderprogramms „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“. Laut Bewilligungsbescheid steht der Stadt Sendenhorst für die Vergabe eine Zuwendung in Höhe von insgesamt 5.000 € für das Jahr 2020 zur Verfügung.

Mit dem Heimat-Preis Sendenhorst soll das ehrenamtliche lokale Engagement von Vereinen und Initiativen, aber auch beispielsweise von (einzelnen) Jugendlichen, zum Thema „Heimat“ in den Ortsteilen Sendenhorst und Albersloh gefördert werden. Ausgezeichnet werden Projekte und Maßnahmen, die zur Stiftung, Stärkung und den Erhalt lokaler Identität beitragen und/oder die generationenübergreifend Kinder und Jugendliche für das Thema Heimat begeistern. Sie sollen gleichsam für das Verbindende, für Gemeinschaft und Zusammenhalt in der Stadt bzw. im Ortsteil stehen.

 

Zum Hintergrund:

Mit der Auslobung eines Heimat-Preises in den Kommunen will das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen das Engagement derjenigen Menschen wertschätzen, „die ihre Heimat jeden Tag, im Großen wie im Kleinen, gestalten“. Es gäbe in den nordrhein-westfälischen Kommunen viele herausragende Projekte, Initiativen, Organisationen, Heimatvereine- und verbände, die zeigen, wie in Nordrhein-Westfalen „geheimatet“ wird. Der Heimat-Preis solle neben Lob und Anerkennung zugleich auch Ansporn für andere zum Mitmachen sein.

Der Begriff „Heimat“ stehe dabei für das Verbindende, für Gemeinschaft und Zusammenhalt. Nur eine Politik, die wertschätze, was Menschen jeden Tag in unserem Land im Großen und vielmehr im Kleinen leisten, werde dazu beitragen, dass Heimat bewahrt und gleichzeitig für die Zukunft gestaltet werden könne.

Mit der Auslobung des Sendenhorster Heimatpreises schließt sich die Stadt Sendenhorst dieser Zielsetzung ausdrücklich an.

Bewerbungen und/oder Vorschläge für Preisträger/innen sind schriftlich - unter Angabe des Preisträgers und der Gründe, warum eine Auszeichnung erfolgen sollte – zu richten an:

Stadt Sendenhorst
SG 41 - Familien, Kultur und Weiterbildung
Kirchstr. 1
48324 Sendenhorst

oder per E-Mail an: baecker(at)sendenhorst.de.

Nähere Informationen zur Auslobung des Sendenhorster Heimat-Preises sind erhältlich unter 02526/303-112.

Sendenhorster Heimat-Preis
Richtlinien für die Vergabe in 2020

 

Der Heimat-Preis Sendenhorst soll das ehrenamtliche lokale Engagement von Vereinen und Initiativen zum Thema „Heimat“ mit Sitz in den Ortsteilen Sendenhorst und Albersloh fördern. Ausgezeichnet werden Projekte und Maßnahmen, die zur Stiftung, Stärkung und den Erhalt lokaler Identität beitragen und/oder die generationenübergreifend Kinder und Jugendliche für das Thema Heimat begeistern. Sie sollen gleichsam für das Verbindende, für Gemeinschaft und Zusammenhalt in der Stadt bzw. im Ortsteil stehen.

 

Die Richtlinien für eine Vergabe wurden wie folgt festgelegt:

  • Der Heimatpreis kann jährlich an bis zu drei Personen oder Gruppierungen vergeben werden
  • Der Rat der Stadt Sendenhorst entscheidet auf Empfehlung einer Jury über die Vergabe des Preises
  • Die Würdigung des Preisträgers/der Preisträger erfolgt im Rahmen einer Feierstunde
  • Das Preisgeld beträgt 5.000 EUR (bei bis zu drei Preisträgern entsprechend abgestuft)
  • Antragsschluss im Jahr 2020 ist der 16.10.2020

Zusammensetzung der Jury:

  • Je ein Vertreter/eine Vertreterin der Fraktionen
  • Je ein Vertreter/eine Vertreterin der Preisträger/innen des Vorjahres
  • Vorsitzende(r) des Ausschusses für Sport, Kultur und Freizeit (zugleich Vorsitz Jury)
  • Ein Vertreter/eine Vertreterin der Stadtverwaltung Sendenhorst