Das Radwegnetz im Kreis Warendorf

Radwandern ist bei uns ein komfortables und sicheres Vergnügen. Dafür sorgt unser ausgefeiltes Radverkehrsnetz mit seinen mehr als 3.000 Pfeilwegweisern und 15.000 Zwischenwegweisern im ganzen Münsterland. In die Irre zu fahren ist damit nahezu unmöglich. Und so funktioniert’s: Besonders attraktive Rundkurse zwischen 10 und 40 Kilometern Länge wurden für Sie ausgewählt und aneinander angeschlossen. Auf diese Weise ist ein engmaschiges Netz von Rundrouten entstanden: Radwege in einer Gesamtlänge von rund 4.500 Kilometern, die nur auf Sie warten. Wenn Sie sich für eine dieser Rundrouten entschieden haben, können Sie in Ihrer Radwanderkarte nachsehen, wie sie „heißt“. Denn jede Rundroute hat ihre eigene Nummer: Die finden Sie in Ihrer Radwanderkarte „Kreis Warendorf“ abgebildet und die wird natürlich an Kreuzungspunkten auf den Wegweisern angezeigt.

Apropos Wegweiser: An jedem Kreuzungspunkt stehen große Pfeilwegweiser. Sie zeigen den Weg zum jeweils nächsten Ort und zu einem sogenannten „Fernziel“ – selbstverständlichmit Kilometerangabe. An den Pfeilwegweisern sind weitere kleine Schilder mit  Piktogrammen angebracht, die auf die verschiedenen Themenrouten hinweisen. Außer den Pfeilwegweisern gibt es noch die kleineren Zwischenwegweiser, auf die Sie unterwegs regelmäßig treffen und die Sie sicher bis zur nächsten großen Kreuzung leiten. So einfach geht das. Genaugenommen sogar ohne Karte. Und wenn Sie die einzelnen Rundrouten miteinander kombinieren, ergeben sich außerdem eine Vielzahl von Variationen, und Sie können sich kürzere und längere Tages- oder Wochenendausflüge ganz individuell zusammenstellen. Und Sie können ganz unbeschwert drauf los radeln.

Viel Vergnügen!
(Quelle: aus "Radwandern 2017")

Der Werse Rad Weg

Der Werseradweg verläuft auf 125 km durch den südlichen Kreis Warendorf mal direkt entlang der Werse, mal weiter abseits durch die von der Werse geprägte Landschaft. Er verbindet die Städte Beckum, Ahlen, Drensteinfurt, Sendenhorst, Oelde, Münster, Rheda-Wiedenbrück und Hamm mit ihren historischen und sehenswerten Ortskernen.

Einheitliche Ausstattungselemente begleiten Sie auf Ihrer Radtour: Aussichts- türme ermöglichen besondere Einblicke in die Landschaft. Insgesamt 34 Infoblöcke lenken die Aufmerksamkeit auf Details. Sie geben Auskunft über Wissenswertes und Spannendes am Wegesrande und in den Orten. Stelen schaffen Aufmerksamkeit und Orientierung, und wer seine Pause gerne unter dem hohen Himmel des Münsterlandes macht und im Freien essen möchte, der findet in regelmäßigen Abständen Rastplätze mit Tischen und Bänken.

In vielen Orten sind Bahnhöfe und Parkplätze vorhanden, sodass auch eine Anreise und Fahrradbeförderung mit der Bahn, dem Pkw oder dem Bus & Bike Angebot möglich ist. Für Radtouristen, die den kompletten WERSE RAD WEG befahren möchten und deshalb gegebenen falls einen Zwischenstopp in einem Hotel einlegen möchten, bieten insbesondere die drei durch den ADFC zertifizierten „Bett & Bike-Hotelbetriebe“ vor Ort einen hervorragenden Service rund um das Rad.

An der gesamten Route laden gemütliche Restaurants und Cafés zur Einkehr ein. Eine Tour auf dem Werseradweg bietet also rundum anregende und entspannte Freizeit. Kurz gesagt: Erholung pur.

Der WERSE RAD WEG wird in folgende Abschnitte unterteilt:
1. Etappe: Von der Quelle in Beckum bis zur Mündung in die Ems bei Münster: 78 km
2. Etappe: Von Beckum über Oelde nach Rheda-Wiedenbrück: 31 km
3. Anbindung Ruhrgebiet: Von Ahlen über die Zechenbahntrasse nach Hamm: 16 km

WERSE RAD WEG in Albersloh

Umgeben vom satten Grün, den Blick über das glitzernde Wasser hinaus auf die weiten Felder und zahlreichen kleinen Wälder gerichtet, radeln Sie entlang der Werse bis zum idyllischen Ortsteil Albersloh. Die Werseauen fernab der Straße bieten einen wunder schönen Blick in die Münsterländer Parklandschaft und bieten an zahlreichen Rastplätzen die Gelegenheit, die einzigartige Ruhe der Natur auf sich wirken zu lassen.

Wasserplätschern und Gräserrascheln, der Wind weht in den Baumkronen, dazu Vogelstimmen. An der Wersebrücke in Albersloh angekommen, laden die im Ortskern liegenden Biergärten und Cafés zur Einkehr ein.

Übersichtstafeln an den Einstiegspunkten und Erzälstationen

An den drei Einstiegsstellen in Münster, Rheda-Wiedenbrück und Hamm informieren Sie Übersichtstafeln über die Route und ihren Verlauf. Stelen dienen unterwegs als Orientierungshilfe.

Erzählstationen
Insgesamt 34 Infoblöcke lenken die Aufmerksamkeit auf Details: Sie geben Auskunft über Wissenswertes und Spannendes am Wegesrande und in den Orten. In der rechten Spalte können Sie sich die Infoblöcke herunterladen.

Und wer seine Pause gerne unter dem hohen Himmel des Münsterlandes macht und sein Lunchpaket im Freien verzehren möchte, der findet in regelmäßigen Abständen Rastplätze mit Tischen und Bänken.

Eine Tour auf dem WERSE RAD WEG ist also eine rundum anregende und entspannte Angelegenheit.

Türme
Vier besonders interessante Punkte entlang der Strecke in Oelde-Stromberg, Beckum, Ahlen und Sendenhorst-Albersloh sind außerdem mit einem Turm markiert: Die Aussicht von dort oben auf die Werse oder in die von der Werse geprägte Landschaft ist ein besonderer Genuss.

Ausgeschilderte Umleitung in Albersloh für Herzschrittmacher-Patienten

Direkt am WERSE RAD WEG, in der Bauerschaft Rummler, zwischen Sendenhorst-Albersloh und Münster-Angelmodde wird eine Funkwellsendestation von der Bundeswehr betrieben. Träger von Herzschrittmachern werden aufgrund der möglichen elektromagnetischen Strahlen an dieser Stelle vor einer Weiterfahrt gewarnt. Dies ist eine reine Vorsichtsmaßnahme der Bundeswehr.

Deshalb haben wir für Träger von Herzschrittmachern eine Ausweichroute ausgeschildert (siehe Schild rechts). Die Umleitungsstrecke beginnt in Albersloh und trifft nördlich der Sendestation wieder auf den WERSE RAD WEG. Sie ist dabei nur 250m länger als der eigentliche Abschnitt des WERSE RAD WEGES.

Hier können Sie sich ein Kartenblatt mit der Umleitungsstrecke herunterladen.

Weitere Informationen zum Werseradweg finden Sie unter: www.werseradweg.de