Sendenhorst und Albersloh als Wirtschaftsstandort

Standortportrait

1. Lage im Raum
Die Stadt Sendenhorst mit ihren Ortsteilen Sendenhorst und Albersloh liegt im Münsterland und gehört zum Kreis Warendorf. Die Kernstadt Sendenhorst befindet sich rd. 20 km südöstlich des Oberzentrums Münster. Die Anbindung an das Straßenverkehrsnetz erfolgt über die Landesstraßen L 520, L 586, L 811 und L 851. In jeweils rd. 20 km Entfernung liegen die Mittelzentren Ahlen, Beckum und Warendorf. Durch Sendenhorst führt die Trasse der Westfälischen Landeseisenbahn GmbH von Warstein über Beckum nach Münster. Diese Trasse wird aktuell nur für den Güterverkehr genutzt, es gibt aber ernsthafte Bestrebungen, zumindest die Strecke Sendenhorst-Münster künftig auch wieder für den Personennahverkehr zu reaktivieren. Die nächstgelegenen Anbindungen zur A 1 (Anschlussstelle Ascheberg) und A 2 (Anschlussstelle Beckum) sind jeweils ca. 18 km entfernt. Der internationale Flughafen Münster/Osnabrück liegt in 50 km Entfernung.

Stanortlage Sendenhorst

2. Wirtschaft
Die Wirtschaft der Stadt Sendenhorst ist durch einen leistungsfähigen und vielfältigen Klein- und Mittelstand geprägt – in der Regel mit familiengeführten Unternehmen. Daneben finden sich auch global agierende Unternehmen, die für das Wirtschaftspotenzial der Stadt einen zentralen Stellenwert einnehmen. Die wirtschaftliche Struktur wird durch den Maschinen- und Anlagenbau, die Kunststoffbranche sowie durch das Gesundheitswesen und das Logistikgewerbe geprägt. Größte Arbeitgeber sind die VEKA AG (Weltmarktführer für Kunststoffprofilsysteme für Fenster und Türen) und das St. Josef-Stift (Orthopädisches und Rheumatologisches Kompetenzzentrum sowie Endoprothesenzentrum Münsterland mit angeschlossenem Reha-Zentrum) mit jeweils weit über 1.000 Beschäftigten.

Der Wirtschaftsstandort Sendenhorst hat sich in den vergangenen Jahren positiv entwickelt. Beleg dafür ist der Anstieg der Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten von 2011 bis 2015 um knapp 6 % auf 4.331 (Stand 30.06.2015).

Die gute Beschäftigungssituation in der Stadt Sendenhorst und deren regionale Bedeutung als Arbeitsort spiegeln sich auch bei der Betrachtung des Pendlersaldos wider. Wenngleich (Stand 2014) knapp 3.420 Erwerbstätige außerhalb der Stadtgrenzen zur Arbeit auspendeln, verzeichnet die Stadt gleichzeitig rd. 2.478 Einpendlerinnen und Einpendler. Der geringe Auspendlerüberschuss ist für eine Kommune dieser Größenordnung sehr positiv.

Der Wirtschaftsstandort Sendenhorst zeichnet sich durch seine diversifizierte und internationale Wirtschaftsstruktur aus. Die dadurch geringe Krisenanfälligkeit zeigt sich auch in der sehr geringen Arbeitslosigkeit: Die Arbeitslosenquote liegt seit Jahren deutlich unter dem Kreis-, Landes- und Bundesdurchschnitt.

Standortdaten

Bevölkerung (31.12.2015) 13.218 EW

Größe des Stadtgebietes
9.695 ha, davon, Gebäude- und Freifläche, Betriebsfläche 498 ha, Erholungsfläche 96 ha, Verkehrsfläche 383 ha, Landwirtschaftsfläche 7.662 ha, Waldfläche 873 ha, Wasserfläche 179 ha, Sonstige Flächen 3 ha

Bürgermeister: Berthold Streffing (CDU)
Rat:   12 CDU – 8 SPD – 2 FDP – 3 BfA – 1 Piraten

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte im Stadtgebiet am 30.06.2014
4.233, davon Land- und Forstwirtschaft, Fischerei 75, Produzierendes Gewerbe 2.072, Handel, Lagerei, Verkehr und Gastgewerbe 562, Sonstige Dienstleistungen 1.524

Pendler 2015
Berufseinpendler 3.138
Berufsauspendler 4.265

Einzelhandelsdaten 2016
Einzelhandelsrelevante Kaufkraft (in Mio. Euro) 86,69
Einzelhandelsrelevante Kaufkraftkennziffer 102,8
Einzelhandelsumsatz (in Mio. Euro) 43,61
Umsatzkennziffer je Einwohner 58,0
Zentralitätskennziffer 56,4

Verfügbares Einkommen 2014
Primäreinkommen (Erwerbstätigkeit und Vermögen) 368 Mio. €
je Einwohner 28.531 €
Verfügbares Einkommen (für Konsum- und Sparzwecke) 304 Mio. €
je Einwohner 23.603 €

Steuerhebesätze 2016
Gewerbesteuer 417 v.H.
Grundsteuer A (land- und forstwirtschaftliche Betriebe) 217 v.H.
Grundsteuer B 450 v.H.

Gewerbeanzeigen 2015
Anmeldungen 93, darunter
Neuerrichtungen 80
Abmeldungen 80, darunter
Aufgabe 74

Gewerbesteuerpflichtige Betriebe
2008 192
2010 195
2012 226
2014 219
2015 240
2016 231

Entfernungen
Oberzentrum Münster 20 km
Mittelzentrum Ahlen 13 km
Mittelzentrum Beckum 20 km
Mittelzentrum Warendorf 22 km

Verkehrsanbindungen
BAB A 1 – Hamburg-Köln: Anschlussstelle Ascheberg 18 km
BAB A 2 – Ruhrgebiet-Hannover: Anschlussstelle Beckum-Roland 20 km

Bundesbahn:  Bahnhof Ahlen 13 km
Bahnhof Münster 20 km

Container-/Stückgutbahnhof Münster 20 km
Container-/Stückgutbahnhof Hamm 20 km

Flughafen Münster/Osnabrück 48 km
Flughafen Telgte (zugelassen für zweimotorige Geschäftsflugzeuge) 12 km

Kanalhafen Münster (Dortmund-Ems-Kanal) 20 km
Kanalhafen Hamm (Datteln-Hamm-Kanal) 20 km

Bildung/Weiterbildung
2 Grundschulen (Offene Ganztagsschulen)
1 Montessori Sekundarschule (private Ersatzschule)
1 Realschule (private Ersatzschule)
1 Schule für Kranke im St. Josef-Stift
Musikschule Beckum-Warendorf e.V.
MUKO – Musikerkooperative e.V.
Volkshochschule
Familienbildungsstätte
Bildungswerk St. Martin

Kinderbetreuungseinrichtungen
7 Kindertagesstätten
2 Spielgruppen
Arbeitsgemeinschaft „Kinderbetreuung Sendenhorst“

Jugendarbeit/Jugendtreffs
HOT „hotspot“
HOT „meet U“
Kinder- und Jugendtreff der Ev. Kirchengemeinde Sendenhorst
Jugendarbeit der Kath. Kirchengemeinde Albersloh
Jugendarbeit der Kath. Kirchengemeinde

Soziale Einrichtungen
2 Wohn- und Pflegeheime
2 Einrichtungen für Betreutes Wohnen
1 Einrichtung für die Kurzzeitpflege
2 Einrichtungen für häusliche Kranken- und Altenpflege
FIZ Sendenhorst und Albersloh e.V. - Familien im Zentrum/Lokales Bündnis für Familie

Sport-/Spiel- und Freizeitanlagen
1 Hallenbad
3 Sporthallen
2 Turnhallen
1 Gymnastikhalle
3 Tennisanlagen
2 Reitanlagen
2 Schießsportanlagen
2 Beachvolleyballanlagen
3 Freisportanlagen mit u.a. 5 Fußballspielfeldern
1 Schulsportaußenanlage
24 Kinderspiel- und Bolzplätze

Krankenhäuser
St. Josef-Stift Sendenhorst – Fachklinik für Orthopädie und Rheumatologie mit Reha-Zentrum